Laufausrüstung für Anfänger – Teil 1

Du willst mit dem Laufen beginnen und fragst dich: Wie ist die richtige Laufausrüstung für Anfänger? Was brauche ich unbedingt, auf was kann ich gerade am Anfang verzichten? In meiner 3teiligen Blogpostserie erhältst du alle Tipps zum Thema Laufausrüstung für Anfänger.

Das wichtigste Equipment der Laufausrüstung für Anfänger sind die Laufschuhe

Jasmin kommt zum ersten Mal in den Laufeinsteigerkurs. Es ist Ende April, um 18.00 Uhr starten wir im hiesigen Park.

Sie trägt ein Baumwollshirt und darüber eine Fleecejacke, abends ist es jetzt empfindlich kühl, frau will ja nicht frieren. Sie hat ihre Lieblingssneaker an, die sie seit Sommer fast täglich trägt, in diesen Schuhen fühlt sie sich wohl, denn sie sind unglaublich bequem. Jasmin freut sich auf ihre erste Laufrunde und ist voll motiviert!

Sie wird nicht lange Freunde am Laufen haben, denke ich, denn was Jasmin trägt ist nicht die optimale Laufausrüstung für Anfänger. Die Schuhe sind ausgetreten, nicht gedämpft und in ihrem Baumwollshirt und Fleecejacke wird sie nach nur 10 Minuten mächtig schwitzen. Laufspaß sieht anders aus!

Aber auf was sollte Jasmin und alle Anfänger bei der richtigen Laufausrüstung achten?

Gönn dir neue Laufschuhe!

Selbst wenn du Turnschuhe oder wie in Jasmins Fall Sneaker hast, die bequem sind und du keine Probleme damit hast, brauchst du dennoch einen richtigen Laufschuh.

Beim Laufen wirken enorme Aufprallkräfte, zum Teil wirkt das 2-3 fache Körpergewicht auf deine Gelenke. Wenn du also beispielsweise 60 kg wiegst, dann können bis zu 180 kg auf deine Füße Knie, Hüfte etc.. wirken. Meist sind für Laufeinsteiger Laufschuhe mit Dämpfung sinnvoll, da die Muskulatur noch untrainiert ist. Durch gedämpfte Laufschuhe können die Stöße abgemildert und Überlastungsbeschwerden oder Verletzungen vermieden werden.

Viele Laufeinsteiger sind leider der Meinung, dass sie erstmal paar Wochen Laufen gehen, um zu sehen, ob ihnen das Laufen wirklich Spaß macht und sie dabei bleiben. Das ist ein fataler Fehler, denn den Aufprallkräften ist das egal, sie wirken von Anfang an. Das ist oftmals die Ursache, weshalb viele Laufeinsteiger schon in den ersten Trainingswochen Schmerzen im Knie oder Hüfte bekommen.


Mein Tipp: Sobald du beschlossen hast, mit dem Laufen zu beginnen, hol dir gleich ordentliche Laufschuhe. Das ist auch ein psychologischer Trick, denn wenn du erstmal Geld für deine Laufausrüstung ausgeben hast, „musst“ du auch dabei bleiben 🙂

 

 


Hol dir die Laufausrüstung für Anfänger bei einem Fachmann

Dein erster Weg sollte dich in ein Sportgeschäft (z. B. Runnerspoint, Intersport) oder in einen Laufladen führen. Lass dich in einem Sportfachgeschäft beraten und nimm deine alten Sportschuhe mit.

Der Fachmann vor Ort sieht auf einen Blick auf deine alten „Treter“, ob bei dir eine „Pronation“ oder „Supination“ vorliegt! Pronation bedeutet, dass dein Fuß beim Laufen zu stark nach innen knickt und dabei u.a. dein Fußgelenk sehr massiv belastet. Bei der Supination läuft man stark nach außen auf dem Fußrand. Das belastet Gelenke, Bänder und Sehnen. Sichtbar wird diese Fußfehlstellung durch abgelaufene Außensohlen. Dämpfung und Stützung lauten hier die Zauberwörter!

Viele Sportfachgeschäfte bieten mittlerweile kostenlose Laufbandanalysen an.

Dafür läufst du ein paar Sekunden barfuß auf einem Laufband. Dein Lauf wird auf Video aufgezeichnet und ausgewertet. Eines ist sicher: Du kannst dich auf die Empfehlungen des erfahrenen Fachverkäufers verlassen.

Laufausrüstung für Anfänger – Augen auf beim Laufschuhkauf

Hier habe ich noch einige wichtige Punkte notiert, die du beim Kauf von Laufschuhen beachten solltest:

 

1) Laufschuhe kaufst du am besten nachmittags, da deine Füße dann größer sind.
2) Du solltest noch ca. einen Daumen breit nach vorn Platz haben, um deine Zehen bewegen zu können. Laufschuhe kauft man normalerweise 1-2 Größen über der Normalgröße.
3) Bei der Auswahl des richtigen Laufschuhs entscheidet u. a. dein Fußtyp (z. B. Senkfuß, Plattfuß, usw.), deine Fußform und dein Trainingsgelände (z. B. viel Waldboden oder mehr Asphalt, oder beides im Wechsel). Genauso wichtig ist aber auch zu wissen, wie oft du trainierst und wie viel du wiegst.
4) Schau nicht darauf, ob die Laufschuhe eine bestimmte Farbe haben oder stylisch genug sind, um deinen modischen Geschmack zu befriedigen. Auf die Funktionalität und Hochwertigkeit kommt es!
5) Probiere beide Schuhe an und laufe einige Meter auf und ab. Dann merkst du sofort, ob es die Richtigen für dich sind.
6) Laufschuhe musst du nicht erst „einlaufen“, sie sollten von Anfang an richtig sitzen.

 

Wenn der Verkäufer dich fragt, wo, wie oft und wieviel Kilometer du trainieren willst, kannst du erkennen, ob er wirklich Ahnung hat. Denn es macht natürlich in der Wahl des Schuhes einen Unterschied, ob du als Anfänger 10 bis 15 Kilometer pro Woche im Wald laufen willst oder du dich auf deinen ersten City-Marathon vorbereitest.

Du siehst es ist nicht schwer, die passende Laufausrüstung für Anfänger zu finden. Du gehörst mit professioneller Laufausrüstung schon fast automatisch zur Läuferszene. Außerdem kannst du im Laufladen dir Tipps geben lassen, wo bei dir in der Nähe geeignete Laufstrecken sind. Denn oftmals sind die Verkäufer selbst Läufer und helfen gern weiter.

 

Fakten über Laufschuhe – hast du das gewusst?

Laufschuhe halten rund 800 – 1000 km bzw. 1 bis 1,5 Jahre, je nach Beanspruchung. Auch wenn die Laufschuhe nur im Schrank stehen, das heißt nicht benutzt werden, löst sich das Innere nach und nach auf. Das Material von Laufschuhen wird mit der Zeit im Inneren porös und brüchig, der Schuh verliert an Dämpfung, von außen ist dies jedoch nicht sichtbar. Ich würde somit auch keine Vorgänger- oder Auslaufmodelle vom letzten Jahr kaufen.

Ich rate dir ab, Laufschuhe im Discounter oder im Internet zu kaufen, denn hier fehlt die kompetente Beratung und das Probetragen. Spare nicht bei den Laufschuhen, denn Qualität zahlt sich aus. Hochwertige Laufschuhe sind quasi deine Versicherung, um beschwerdefrei das Laufen genießen zu können. Gute Laufschuhe kosten zwischen 100 und 160 Euro. Aber diese Investition lohnt sich, denn du kannst ein Jahr damit laufen und deine Gelenke freuen sich!

 

Meine persönliche Erfahrung zum Thema Laufausrüstung für Anfänger

Als ich damals mit dem Laufen begonnen habe, habe ich auch den Fehler gemacht und habe meine alten Sportturnschuhe rausgekramt.

Nach nur einigen Läufen hatte ich Schmerzen in der Wade. Daraufhin habe ich damals ebenfalls eine Laufbandanalyse gemacht und mir neue Laufschuhe geholt. Das war ein fantastisches Lauferlebnis, ich bin gelaufen, wie auf Wolken, da konnten meine alten Sportschuhe niemals mithalten! Durch die neuen Laufschuhe habe ich verhindert, dass meine Wadenprobleme so schlimm wurden, dass ich eine Laufpause machen müsste!


Deshalb, mein Tipp, tue dir das nicht an und laufe in alten ausgetretenen Schuhen! Mit falschen Schuhen läufst du dir schnell Schmerzen und Verletzungen ein. Das kann zu hartnäckigen Entzündungen führen, die lange brauchen, um zu heilen.

 

 

 


Im Teil 2 über Laufausrüstung erfährst du alles über das drüber und drunter. Was ziehst du bei welchen Temperaturen an? Welche Sicherheitstipps gibt es beim Laufen zu beachten? Denn mit der richtigen Laufausrüstung läuft es sich leichter und der Laufspaß ist garantiert!

 

Für alle Laufeinsteiger, die bei Null starten und alles richtig machen wollen, die Spaß beim Laufen haben wollen und Verletzungen vermeiden wollen, gibt es ein umfassendes Komplett-Set zum Download. Um mehr zu erfahren klicke auf das Plus.

About Anke Thiel

Hi, ich bin Anke, langjährige leidenschaftliche Joggerin und begeisterte Trainerin speziell von Laufeinsteigern. Mit den Angeboten von „Joggen für Anfänger“ möchte ich Dir zeigen, wie Dein Einstieg ins Joggen dauerhaft und erfolgreich funktioniert. Du erlebst, wie Du mit geringem Zeitaufwand in kürzester Zeit Fortschritte machst und mit Spaß an der Bewegung neue Power für Dein Leben gewinnst! Garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*